Diebstahl von 2 Glühbirnen

Frage gestellt am: 02.05.2016 um 10:51:53 in der Kategorie: Strafrecht
Einsatz 59,00 €
Status Beantwortet
Auch wenn schon einges zu diesem Thema geschrieben wurde, so bin ich doch sehr verunsichert, wie ich mich in folgendem Fall gegenüber der Polizei äußern soll:

Ich habe, aus mir wirklich völlig unerklärlichen Gründen, 2 Glühbirnen gestohlen  neben vielen Dingen, die ich ganz regulär erworben habe. Nach dem Bezahlvorgnag hat mich der Hausdetektiv abgefangen und gebeten, ihm zu folgen und die Tasche zu leeren. Ich habe die Tat nicht zugegeben, nichts unterschrieben sondern geschwiegen. Dann kam Post von dem Geschäft mit der Aufforderung 50 Euro zu bezahlen. Das habe ich auch getan. Nun kam der Brief der Polizei mit der Bitte um "schriftliche Äußerung im Strafverfahren". Soll ich hier nun die Tat zugeben oder schweigen? Ich bin Erstäterin und würde am liebsten gegen eine Zahlung hoffen, dass das Verfahren eingestellt wird.

 

Antwort auf Frage (02.05.2016 um 12:01:39)

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Kanzlei Dr. Newerla
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
Fax: 0471/ 483 99 88 - 9
Anschrift: Langener Landstr. 266, 27578 Bremerhaven, Deutschland
Schwerpunkte: Gewerblicher Rechtsschutz, Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht
AW: Diebstahl von 2 Glühbirnen

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese möchte ich gerne wie folgt beantworten:

 

Grundsätzlich brauchen Sie sich im Strafverfahren nicht selber belasten.

Sie brauchen also keine Aussage zu machen.

Eine solche Aussageverweigerung macht vor allem dann Sinn, wenn es keine Beweise gegen sie geht oder die Beweislage uneindeutig ist. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, gibt es einen Zeugen, nämlich den Detektiv, der zumindest bestätigen kann, dass Sie die beiden Glühbirnen eingesteckt haben.

Jetzt wäre die entscheidende Frage, ob dieses vorsätzlich oder aus Versehen geschehen ist.

Sofern Sie die Glühbirnen aus Versehen eingesteckt haben und nur vergessen haben zu bezahlen, würde ihnen der Vorsatz für einen Diebstahl fehlen und sie hätten sich nicht strafbar gemacht. In diesem Fall würde ich Ihnen auch nicht zu einer Aussage raten.

Hier kommt es wirklich auf den genauen Ablauf an und darauf, was der Ladendetektiv konkret bestätigen kann.

Wenn Sie beispielsweise die beiden Glühbirnen im Einkaufskorb hatten und alles auf das Band gelegt haben und bezahlt haben und die Glühbirnen vergessen haben, sprich dieses gegen eine Strafbarkeit.

Haben Sie die Glühbirnen aber zum Beispiel ihrer Hosentasche oder Jackentasche eingesteckt, die anderen waren aber regulär im Einkaufswagen oder Einkommenskorb befördert und bezahlt, sprich dieses für einen Diebstahl.

Sofern der Ladendetektiv einen Diebstahl bestätigen kann, wäre ihnen zu einer Aussage zu raten.

Ein Geständnis wirkt nämlich strafmildernd und erhöht ihre Chancen, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit (gegebenenfalls gegen Auflage) gem. § 153a StPO eingestellt wird.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

 

Mit freundlichem Grüßen von der Nordsee

 

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Sie möchten eine Frage zum Thema Diebstahl von 2 Glühbirnen stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.