Falschlieferung

Frage gestellt am: 31.10.2015 um 19:16:07 in der Kategorie: Handelsrecht
Einsatz 49,00 €
Status Beantwortet

Ich habe Aufsatzrolladen mit Siso (Sichtschutz) per Vorauskasse gekauft Siso wurde wurde in der falschen Farbe geliefert. Die weisse Farbe ist mir viel zu heikel.Bestellt habe ich aussen Alu und innen weiss.

Ich habe die Rolladen montieren lassen für 80.- die Stunde pro Mann nach Aufwand. Den Fehler konnte man erst nach der Montage erkennen, weil man das Material ja nicht einfach abrollen kann.

Die Firma macht nun drei Vorschläge, die für mich allerdings nicht akzeptabel sind.

Sie senden ein neues Siso mit der richtigen Farbe und beteiligen sich mit 200 Euro an den Kosten. Die Umbaukosten werden sich aber auf ca 500 - 600.- belaufen, da es wieder zwei Mann zur Montage braucht. Der Rolladen muss komplett abmontiert werden, erschwerend kommt eine unmittelbar darüber liegende Dachschräge dazu und darunter eine Böschung.Wenn an dem Rolladen etwas zu Bruch geht beim Wechseln des Sisos würde die Verantwortung vollumfänglich bei mir liegen.

Eine weitere Variante wäre, Sie liefern einen komplett neuen Rolladen und beteiligen sich an den Kosten. Die Schätzung dieser Variante beläuft sich laut meiner Montagefirma auf etwa 400- 500.- Franken, oder Sie erstatten den Kaufpreis von 490 Euro zurück.

Tatsache ist, dass ich 400 bis 600.- Franken an Kosten habe obwohl ich in keinster Weise einen Fehler gemacht habe. Alternative ich habe nicht die Farben die ich bestellt hatte.

Meine Frage ist es wirklich rechtens nach Deutschem Recht wie sich Ihre Firma versucht aus der Affäre zu ziehen.

Antwort auf Frage (31.10.2015 um 20:26:26)

Rechtsanwalt Rechtsanwalt Marcus Schröter
Rechtsanwaltskanzlei Schröter
Tel: 069/209737530
Fax: 069/209737539
Anschrift: Pestalozzistraße 15 A, 61231 Bad Nauheim, Deutschland
AW: Falschlieferung
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Bei der falschen Farbe der geliferten Jalousien handelt es sich um einen Sachmangel. Dieser ist von dem Verkäufer zu vertreten. Bei der Falschlieferung handelt es sich um eine Pflichtverletzung, die ein Rücktrittsrecht oder ein Anspruch auf Nachlieferung zur Folge hat.

2. Der Bundesgerichtshof hat (BGH-Urteil vom 17.02.2010, Az.: VIII ZR 70/07) in seiner Entscheidung ausgeführt, dass die falsche Farblieferung einen Sachmangel darstellt mit den entsprechenden Rechtsfolgen.

3. Da die falsche Farbe vor dem Einbau nicht erkennbar war, schuldet der Verkäufer den Ausbau und den Einbau der richtigen Jalousien. Eine Beteiligung an den Kosten durch den Verkäufer hat zur Folge, dass etwaige Kosten bei Fehlern und Beschädigungen bei dem Ein- und Ausbau von Ihnen zu tragen sind.

4. Besser und auch sachgerechter ist es, wenn der Verkäufer den Aus- und Einbau selbst übernimmt.

Setzen Sie dem Verkäufer hierzu eine Frist. Kommt er dieser nicht nach, teilen Sie mit, dass Sie den Ausbau und den Einbau neuer Jalousien im Wege der Ersatzvornahme veranlassen werden und die Kosten von dem Verkäufer einfordern werden. Sie können den Verkäufer auch vor der Ersatzvornahme auf Freistellung von den anfallenden Kosten in Anspruch nehmen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Sie möchten eine Frage zum Thema Falschlieferung stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.