Fenster gebrochen und Mietdauer

Frage gestellt am: 04.05.2016 um 23:39:37 in der Kategorie: Mietrecht und WEG
Einsatz 45,00 €
Status Beantwortet
Sehr geehrter Anwalt, anbei kurz mein Anliegen:

Ich suchte Pension, Miete 5 Werktage oder je Monat. Eine Pension gab mir Privatadresse und dort wohne ich jetzt günstig. Zuerst 6 Wochen 5 Tage die Woche bezahlt, dann ganzen Monat. Es gibt keinen Mietvartrag und keine Absprache. Nur über die Tage die ich da bin und was ich zahlen muss.

Bei dem Verbundfenster war die Außenscheibe locker und als ich wegen einem Lärm schnell schloss, wackelte die Außenscheibe und ging zu Bruch. Der Vermieter setzte gegen meinen Willen ein Provisorium ein, was 140 + MWst kostet und dann ersetzte er das Verbundglas was 199 + MWst kostet, insgesamt über 400,- EUR. Die intakte Innenscheibe hätte bei dem Wetter genügt. 

Ich habe keinen  Grund mehr in der Gegend zu bleiben (war wegen Arbeit) und wollte in 2 Wochen ausziehen. Da anfangs wöchentlich gezahlt und auch gemietet wurde, müsste das gehen. Monatlich war nur günstiger, aber nahm witer Pensionsartige Mietverhältnisse an, wie anfangs eben.

Kann ich jetzt problemlos gehen wenn die aktuele Zahlperiode aus ist ohne zahlen zu müssen?

Muss ich oder eine Versicheriung von mir den Glasschaden bezahlen?

Vielen Dank im Voraus

MFG Norbert Kailan

Antwort auf Frage (05.05.2016 um 00:14:20)

Rechtsanwalt Rechtsanwalt Marcus Schröter
Rechtsanwaltskanzlei Schröter
Tel: 069/209737530
Fax: 069/209737539
Anschrift: Pestalozzistraße 15 A, 61231 Bad Nauheim, Deutschland
AW: Fenster gebrochen und Mietdauer
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Die Fensterscheibe ist nach Ihren Angaben aufgrund eines Vorschadens zu Bruch gegangen. Insoweit wird man Ihnen keine grobe Fahrlässigkeit oder ein Vorsatz vorwerfen können.

2. Folglich fehlt es für einem Schadensersatzanspruch an dem notwenigen Verschulden, so dass der Vermieter den Schaden selbst regulieren muss.

3, Der Vermieter kann den Schaden selbst regulieren oder aber der Gebäudeversicherung melden, so dass diese den Schaden ersetzt.

4. Danach müssen Sie nicht für den Schaden aufkommen und können nach Beendigung des Mietverhältnis dies ohne eine weitere Zahlung problemlos gehen

5. Eine von Ihnen abgeschlossen Versicherung muss und kann nicht zahlen, da die Gebäudeversicherung des Vemieters hier vorrangig in der Leistungspflicht ist.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Bei Nachfragen stehe ich weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Sie möchten eine Frage zum Thema Fenster gebrochen und Mietdauer stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.