geschäftspartner fordert plötzlich eine unbedenklichkeitsbescheinigung und hält zahlungen zurück

Frage gestellt am: 02.07.2013 um 12:49:40 in der Kategorie: Gesellschaftsrecht
Einsatz 49,00 €
Status Beantwortet
mit einer firma habe ich seit über 2 jahren eine tipgebervereinbarung die auch bisher immer wöchentlich nach rechnungsstellung von mir abgerechnet wurde (overheadvereinbarung) nun forder die firma von mir bzw, meiner UG eine "unbedenklichkeitsbescheinigung" und sagt bevor diese bescheinigung nicht vorliegt können sie keine weiteren rechnungen an mich bezahlen "sollte ich keine steuern könnte es auf sie zurückfallen"
mir erscheint diese aussage sehr suspekt.
also meine frage..kann mein parner die rechnungszahlung verweigern solange ihnen von mir keine unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegt?
was kann ich da tun, da sich die summe auf mittlerweile über 2000 euro angesammelt hat..
bitte um info, besten dank vorab und herzliche grüße

Antwort auf Frage (02.07.2013 um 13:16:18)

Rechtsanwalt Andreas Wehle

Tel: 0241 - 538 099 48
Fax: 0241 - 538 099 489
Anschrift: Charlottenstr. 14, 52070 Aachen, Deutschland
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Steuerrecht
Die Antwort wurde vom Berater noch nicht freigegeben

Sie möchten eine Frage zum Thema geschäftspartner fordert plötzlich eine unbedenklichkeitsbescheinigung und hält zahlungen zurück stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.