Bundesfinanzhof stärkt Anleger beim Übergang zur Abgeltungssteuer

Verfasst am: 21.01.2015 um 11:54:42 in der Kategorie: Steuern allgemein

Ratgeber: Bundesfinanzhof stärkt Anleger beim Übergang zur Abgeltungssteuer

München (jur). Im Jahr 2008 konnten Werbungskosten für Kapitalanlagen auch dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn die Erträge erst 2009 zugeflossen sind. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 21. Januar 2015, veröffentlichten Urteil klargestellt (Az.: VIII R 60/13).

Hintergrund des Streits ist die Einführung der Abgeltungssteuer zum Jahresbeginn 2009. Seitdem werden Zinseinkünfte nicht mehr als Einkommen versteuert. Stattdessen wird direkt bei den Banken eine sogenannte Quellensteuer von 25 Prozent der Zinsen erhoben. Damit ist die Steuerpflicht des Zinsempfängers pauschal „abgegolten“.

Der Steuersatz von 25 Prozent ist meist zwar deutlich günstiger als die Einkommensteuer, dafür können mit der Kapitalanlage verbundene Ausgaben aber nicht mehr als Werbungskosten gegengerechnet werden. Das wirkt sich besonders ungünstig bei Anlagen aus, die ganz oder teilweise mit Krediten finanziert werden.

Im Streitfall hatte der Kläger eine kreditfinanzierte Festgeldanlage gezeichnet. Die Zinsen für den Fremdkredit musste er bereits 2008 zahlen, die Erträge aus der Festgeldanlage für 2008 wurden dagegen erst 2009 gutgeschrieben. Das Finanzamt meinte daher, der Abzug der Kreditzinsen als Werbungskosten sei wegen der neuen Abgeltungssteuer ausgeschlossen.

Dem widersprach nun der BFH. Das neue Recht und damit auch das Abzugsverbot für Werbungskosten greife erst ab 2009. Dem Gesetz lasse sich nicht entnehmen, dass dies anders sein soll, wenn die Kapitalerträge erst nach 2008 zufließen, heißt es in dem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil vom 27. August 2014.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

 

Sie möchten eine Frage stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.