Verspaetete Abgabe der Steuererklaerung

Frage gestellt am: 09.03.2015 um 08:10:32 in der Kategorie: Steuerrecht
Einsatz 45,00 €
Status Beendet
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
Welche genaue Konsequenzen traegt man, wenn man freiwillig, aber erst nach etwa 5-6 Jahren, die Steuererklaerung abgibt (Zweck - "Legalisierung" des Einkommens)?

Im Jahr dieser Erklaerung hatte diese Person keine oder fast keine steuerlichen Verbindlichkeiten gehabt. Es handelte sich um das Kleinunternehmen mit 0% USt. Das Einkommen war auch nicht hoch (etwa 1200 euro jedes Monats durch etwa 8 Monate), kurzgesagt es gab wahrscheinlich keine Steuergrenzen ueberschritten. (Soll man das genauer zu diesem Fall nachrechnen?) In Deutschland wohnt diese Person auch nicht mehr seit dieser Zeit - alles wurde abgemeldet. Sie kommt aus Polen.

Ist die Abgabe ueberhaupt noch moeglich? Wenn doch, wie lange noch und mit welchen Konsequenzen? 
Danke im Voraus fuer Ihre Hilfe.

Antwort auf Frage (09.03.2015 um 11:50:50)

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Kanzlei Dr. Newerla
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
Fax: 0471/ 483 99 88 - 9
Anschrift: Langener Landstr. 266, 27578 Bremerhaven, Deutschland
Schwerpunkte: Gewerblicher Rechtsschutz, Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht
AW: Verspaetete Abgabe der Steuererklaerung
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Hier sollte schon konkret über einen Steuerberater nachgerechnet werden und anschließend entschieden werden, ob Handlungsbedarf besteht.

Sofern keine Steuerpflicht bestanden hat, die Einnahmen also unterhalt der relevanten Freigrenzen gelegen haben (was hier zu prüfen ist, s.o.) wären auch keine Konsequenzen zu befürchten.

Sollten hier aber aber Steuern nicht abgeführt worden sein, drohen Säumniszuschläge auf die nicht entrichteten Steuern, Verspätungszuschläge sowie ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung.

Grundsätzlich tritt nach 4 Jahreen Festsetzungsverjährung ein, so dass eine Steuererklärungg bis zu 4 Jahre rückwirkend abgegeben werden kann.

In steuerrechtlicher Hinsicht verjährt eine Steuerhinterziehung allerdings erst nach 10 Jahren.

Wie eingangs angedeutet, sollten Sie bitte ienen Steuerberater beauftragen und konkret nachrechnen lassen, ob überhaupt eine Steuerpflicht bestanden hat.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Der Fragesteller hat Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla wie folgt bewertet

Preis/ Leistung Hilfreich?
Verständlich? Freundlich?
Der Fragesteller empfiehlt Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla weiter.
Eine schnelle und umfangreiche Antwort, auch Rueckfrage beantwortet. Ich empfehle.

Sie möchten eine Frage zum Thema Verspaetete Abgabe der Steuererklaerung stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.