Vertrag auf AirBnB zu Stande gekommen?

Frage gestellt am: 14.02.2016 um 14:43:09 in der Kategorie: Vertragsrecht
Einsatz 39,00 €
Status Beantwortet
Ich habe eine Buchungsanfrage auf AirBnB gestartet. Diese wurde auf offizieller Plattform abgelehnt. Grund : Bezahlen der Gebühren des Gastgebers an das Portal sollte durch Barzahlung vermieden werden.
Daraufhin habe ich mit dem Gastgeber jedoch weiter über Anreisedatum und Preis verhandelt.

Erst danach wurde ich skeptisch und habe mich gefragt ob es sich um Betrug handeln konnte und habe AirBnB kontaktiert.Diese rieten mir mich nicht mehr bei der Gastgeberin zu melden, die jedoch trotz des offiziell abgelehnten Angebots mit meinem Eintreffen rechnete.

Nun habe ich eine massive "Drohnachicht" bekommen, in der mir die Dame mit einer Strafanzeige wegen Eingehungsbetrug isV § 263BGB drohte und mir ebenfalls riet eine Schadenskompensation zu überweisen.
 All dies erfolgte zu späten Abendstunden über SMS. Darüber wurde mir auch ein angeblich vorhandenes Aktenzeichen von mir bei Ihrem Anwalt ( welcher im übrigen Ihr Ehemann ist) mitgeteilt, das ich im Verwendungszweck der Überweisung angeben sollte.Den Inhalt Ihrer SMS habe ich nun stark heruntergebrochen.

Ich habe mich aber so stark unter Druck gesetzt gefühlt, dass ich privat ( nicht über AirBnB wie die AGB es vorschreiben) 320 Euro überwiesen. Seitdem höre ich von der Gastgeberin nichts mehr, obwohl ich um Bestätigung des Zahlungseingangs gebeten habe.Ich habe wirklich Angst vor einer Strafanzeige wegen Eingehungsbetrugs, obwohl es ja nie meine Intention war die vertraglichen Verpflichtungen nicht zu erfüllen. Ich dachte einfach es handelt sich um eine Betrügerin.


Im Nachichtenverlauf ist mir außerdem noch aufgefallen, dass nie ein entgültiger Preis ausgehandelt wurde. Es wurde gesagt " Ich mache dir einen guten Preis".
Erst in den "Droh-Nachichten" erfuhr ich das es sich um 49,- handelte.
Ist der Vertrag evtl. schon denshalb nichtig?

ebenfalls droht Sie mit einer zweiten Zivilklage, da sie meint ich müsste für den entgagenen Gewinn aufgkommen, der durch ihr gelöschtes AIrBnB Profil zu Stande gegkommen ist. ( dies hat jedoch das Portal selbst gelöscht!)

Antwort auf Frage (14.02.2016 um 17:51:55)

Rechtsanwalt Dipl.- Wirtschaftsjurist (IDB) Alexandros Papassimos
Altstadtkanzlei Papassimos
Tel: 0571 730721400
Fax: 0571 730721409
Anschrift: Brüderstr. 4, 32423 Minden, Deutschland
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Arzt-/Medizinrecht, Erbrecht, Immobilienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Die Antwort wurde vom Berater noch nicht freigegeben

Sie möchten eine Frage zum Thema Vertrag auf AirBnB zu Stande gekommen stellen?

Sie sind noch nicht registriert und möchten eine Frage stellen?

Jetzt registrieren und Frage stellen ››

Die Registrierung ist kostenlos. Falls Sie schon registriert sind, nutzen Sie das Loginformular rechts.

Login

3 Schritte bis zur Antwort

1. Frage einstellen
2. Preis bestimmen
3. Anwälte antworten

QuickSSL Premium

Sichere online Transaktionen bei bista.de durch QuickSSL® Premium SSL.

Verzeichnis der Berater

Rechtsanwälte
 
Alle Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.